Einsätze

🚒🚒🚒 13.07.2021 / 05:55 Uhr / Schwarzer Rauch aus Garage 🚒🚒🚒Am Dienstag 13.07.2021 war aufgrund des nächtlichen Sturms eigentlich eher ein Wassereinsatz zu erwarten gewesen. Die frühmorgendliche Einsatzmeldung jedoch belehrte uns eines besseren.Aus einer Garage in Rüdlingen drang schwarzer Rauch. Die Hausbewohner hatten das Wohnhaus bereits verlassen und konnten die Rettungskräfte vor Ort in Empfang nehmen. Was genau brannte war zu diesem Zeitpunkt noch unklar.Mittels Lüfter im Wohnhaus wurde verhindert, dass der schwarze und giftige Rauch in den Wohnteil vordringen konnte. Durch eine durch Atemschutzgeräteträger erstelle Öffnung im Garagentor konnte ein Trupp AdF in die stark verrauchte Garage vordringen und das Garagentor manuell öffnen. Dadurch wurde in Verbindung mit dem Lüfter im Wohnhaus die Garage rauchfrei gemacht. Durch die nun bessere Sicht und den Einsatz der Wärmebildkamera konnte das brennende Objekt schnell lokalisiert und gelöscht werden. Nach dem ablöschen konnte der verbrannte Entfeuchter sicher aus der Garage entfernt werden.Personen kamen beim Ereignis keine zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt und wird durch die Polizei abgeklärt. Der Einsatz des WUK war nach etwas mehr als 2 Stunden abgeschlossen.Im Einsatz standen neben 30 AdF des WUK noch 3 AdF der Feuerwehr Eglisau mit der ADL, 3 Funktionäre der Schaffhauser Polizei, 2 Rettungssanitäter mit Ambulanz des Spital Bülach, 1 Chemiefachberater des interkantonalen Labors, 1 Mitarbeiter des EKS, 1 Funktionär der Feuerpolizei des Kantons Schaffhausen sowie ein Mitarbeiter der Gemeindewerke Rüdlingen. Allen Beteiligten gilt ein herzliches Dankeschön für die erfolgreiche Zusammenarbeit. See MoreSee Less
Zeige Artikel auf Facebook
🚒🚒🚒 Wichtige Info der Schaffhauser Polizei 🚒🚒🚒✅✅✅ Update: Die Störung wurde behoben ✅✅✅ Die Notrufnummern sind wieder normal erreichbar See MoreSee Less
Zeige Artikel auf Facebook

3 Wochen her

Feuerwehr Buchberg Rüdlingen
🚒🚒🚒 07.07.2021 / 10:52 Uhr / Verkehrsunfall PKW 🚒🚒🚒Am Mittwoch 07.07.2021 prallte die Lenkerin eines PKW in die Ladenfront beim Volg Buchberg. Beim Aufprall wurden keine Personen im Fahrzeug oder im Gebäude verletzt. Der Unfallort wurde aus Sicherheitsgründen abgesperrt und die auslaufenden Flüssigkeiten mittels Ölbinder gebunden. Um weitere Schäden, insbesondere Personenschäden, aufgrund der instabilen Scheibe des Ladengeschäfts zu verhindern, wurde diese von uns entfernt. Der Ersatz wird in den kommenden Tagen eingebaut. Bis dahin sorgt ein Provisorium durch einen lokalen Schreiner für Sicherheit.Das Fahrzeug wurde von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt. Nach rund 2h war der Einsatz für uns beendet.Im Einsatz standen 14 AdF des WUK sowie 2 Funktionäre der Schaffhauser Polizei. See MoreSee Less
Zeige Artikel auf Facebook
🚒🚒🚒 30.06.2021 / 15:07 Uhr / Verkehrsunfall LKW 🚒🚒🚒Am Mittwoch Nachmittag kam es zu einem Alleinunfall mit einem Betonmischer. Aufgrund auslaufender Flüssigkeiten, zur Strassensperrung und Unterstützung bei der Bergung des LKW wurde der WUK aufgeboten.Der Fahrer des mit rund 15 Tonnen Beton beladenen Mischers konnte sich bereits selbständig durch das Dachfenster retten und blieb unverletzt. Die ersten eintreffenden AdF stellten den Brandschutz sicher und sperrten die Strasse zwischen Steinenkreuz und Rafz für sämtlichen Verkehr. Da der LKW mehrere Bäume touchierte und teilweise stark beschädigte mussten diese vor der Bergung des LKW durch unsere AdF fachmännisch gefällt werden. Um den LKW für die Bergung vorzubereiten musste der Beton aus dem Fahrzeug gepumpt werden. Dazu musste mittels schwerem Gerät die Mischtrommel aufgeschnitten und ein Teil der Öffnung am hinteren Teil der Trommel freigeschnitten werden. Um zu verhindern, dass der Beton schnell aushärtet wurde dann über diese Öffnungen Wasser in den Mischer gegeben. Leider konnte auch damit nicht verhindert werden, dass der Beton bis zur Ankunft des Spezialfahrzeugs bereits so stark ausgetrocknet war, dass nur wenig Beton aus dem Mischer entnommen werden konnte. Dadurch war der LKW nun jedoch massiv schwerer für die Bergung als erhofft, was dazu führte, dass es zwei Schwerlastkrane zur Bergung benötigte. Der Fuhrpark der zur Bergung des LKW notwendigen Mittel wuchs zwischenzeitlich auf 1 TLF, 2 Pump-LKW, 1 Abschlepp-LKW und 2 Schwerlastkranen an. Dazu kamen noch insgesamt 7 Kleinfahrzeuge wie Transporter für diverses Material.Aufgrund des grossen Gewichts und der Beschaffenheit des LKW musste die Bergung mehrfach unterbrochen und nach neuen Lösungen gesucht werden. Die Profis der Bergungsunternehmen konnten das Fahrzeug aber kurz vor 01:00 Uhr wieder auf die Strasse heben und mittels spezieller Kissen anschliessend auch wieder auf die Räder stellen. Die massiv verunreinigte Strasse wurde anschliessend durch den WUK so weit wie möglich gereinigt. Im Verlauf des heutigen Donnerstag wird die Strasse maschinell komplett gereinigt. Bis zum Abschluss dieser Arbeiten bleibt die Strasse weiterhin für Verkehr gesperrt.Im Einsatz standen neben 20 AdF des WUK noch 3 Funktionäre der Schaffhauser Polizei, 3 Mitarbeiter der KIBAG Gruppe, 3 Mitarbeiter der Autohilfe Zürich AG sowie 4 Mitarbeiter der EMIL EGGER AG – EMIL EGGER GroupeHerzlichen Dank an alle Beteiligten, insbesondere an die Spezialisten der Bergungsunternehmen, für die unkomplizierte und professionelle Unterstützung in diesem Ereignis. Der Einsatz des WUK konnte nach rund 11h für beendet erklärt werden. Trotz grosser körperlicher Anstrengungen und wenig Schlaf in dieser Nacht, haben sich alle AdF des WUK heute wieder an ihren Arbeitsplatz begeben. Dies notabene nach diversen Einsätzen in den vergangenen Tagen und Wochen. Besonderen Dank gilt daher auch den Angehörigen unserer AdF, welche in den letzten Wochen sehr oft auf ihre Frauen, Männer, Freunde und Freundinnen verzichten mussten und oftmals bei einem Einsatz lange auf eine Rückkehr der AdF warten müssen. See MoreSee Less
Zeige Artikel auf Facebook

4 Wochen her

Feuerwehr Buchberg Rüdlingen
🚒🚒🚒 28.06.2021 / 19:32 Uhr / Wasser im Gebäude 🚒🚒🚒Erneut wird unsere Region, sowie ein Grossteil der Schweiz, an diesem Montagabend von einer starken Gewitterfront heimgesucht. Da die Böden immer noch vom Wasser gesättigt sind kommt es erneut zu einem grossen Oberflächenabfluss. Dieser ergiesst sich in eine Wohnsiedlung, wo das Wasser durch die geschlossenen Haustüren in insgesamt 3 Wohnungen eintritt.Die schnelle Hilfe von herbeieilenden Nachbarn verhinderte noch schlimmeres. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr kann so eine Ausbreitung in eine weitere Wohnung verhindert werden. Herzlichen Dank den engagierten Nachbarn, welche hier mit einfachsten Mitteln viel bewirkt haben.Mittels Tauchpumpen und Wassersaugern konnte durch die Feuerwehr das Wasser aus den Wohnungen gepumpt werden. Nach rund 2h konnten die Wohnungen wieder an die Bewohner übergeben werden. See MoreSee Less
Zeige Artikel auf Facebook